Was ist eigentlich UX Design?

User Experience Design erklärt - kurz und knackig!

Kontakt

Sitewerk AG
Werkhofstrasse 52
CH-4500 Solothurn

+41 32 501 19 22
info@sitewerk.ch

Social Media

UX Design fängt beim Nutzer an. Es geht um das Erlebnis, das der Nutzer bei der Interaktion mit einem System, einem Produkt oder einer Dienstleistung eines Unternehmens hat. Nur wer genau versteht, was der Nutzer will und was seine Ziele sind, kann für ihn ein gutes Produkt entwickeln.

User Experience Design

UX steht für «user experience», was nichts anderes als das Erlebnis beschreibt, das der Nutzer bei einer Interaktion mit einem System, einem Produkt oder einer Dienstleistung eines Unternehmens hat. Dabei ist ganz egal, ob es sich beim Produkt um eine Webseite, eine Mobile App oder einen Ticketautomaten handelt. Es geht immer darum, den Nutzer von Anfang bis Ende über alle Touchpoints hinweg mit einer verlässlichen und intuitiven Nutzung zu überzeugen – im Idealfall sogar zu begeistern. Hat der User ein positives Erlebnis, führt das zu zufriedenen, wahrscheinlich wiederkehrenden Kunden und im besten Fall sogar zu Markenbotschafter für ihr Umfeld.

Den Nutzer verstehen - Personas

Im Hauptfokus steht für den UX Designer in jedem Fall der Nutzer. Nur wer diesen kennt – weiss welche Wünsche und Bedürfnisse er hat – kann ein Produkt entwickeln, das überzeugen wird. Mit Hilfe von fiktionalen Usern – sogenannten Personas – werden mögliche Erwartungen, Werte, Wünsche und Ziele dokumentiert. Oft geschieht dies auf Basis von Befragungen, Interviews oder anhand von Tests mit simplen Prototypen. Während dem Erstellen der Personas geht es darum, sich in die Rolle des Users hineinzuversetzen, seine Standpunkte und Motivationen zu verstehen. Man spricht auch davon, sich die «Nutzerbrille» aufzusetzen.

Was bringt mir UX Design?

Obwohl es beim UX Design nicht direkt um die Steigerung der Conversion (Verkaufsrate) geht, kann diese mit gutem UX Design positiv beeinflusst werden. Als Beispiel die Produkte und Services von Apple: Vom Kauf des Gerätes in einem der schicken Apple Stores über das erste Auspacken bis zur Nutzung der unzähligen Apps aus dem Store machen die Devices einfach Spass! Apple bietet ihren Nutzern ein derart gutes UX Design, so dass es ihnen gelingt, die Kunden zu treuen Fans zu machen.

Die Schwierigkeit der Einfachheit

«Ein Design ist nicht dann gut, wenn man nicht mehr hinzufügen kann. Ein Design ist dann gut, wenn man nichts Weiteres mehr entfernen kann.» Der Fokus gilt dem Wesentlichen, dem was der User braucht. Es gilt die Bedürfnisse zu befriedigen und ohne Hindernisse ans Ziel zu gelangen.

Glutz AG
IKEA
ALPIQ
HELION
Metalix Metallhandel AG
sun2wheel AG
Einwohnergemeinde der Stadt Olten